SAMUEL CAMENZIND - Folge dem weißen Kaninchen. (frei)
Vortrag - 60 min.

Das weiße Kaninchen im schwarzen Zylinder steht heute ikonisch für die Zauberkunst. Mit stoischer Geduld erscheint es Abend für Abend aus dem Nichts und bringt das Publikum zum Staunen. Die Zauberei mit Tieren ist jedoch kein modernes Phänomen, erste Beschreibungen davon finden sich bereits in den ägyptischen Westcar-Papyrus-Erzählungen circa 1800 v. Chr. Doch hat jemand tatsächlich schon einmal ein lebendes Kaninchen auf der Bühne verschwinden sehen? Darf man heute noch mit Tieren zaubern? Welche ethischen Normen gelten für den Umgang mit Tieren auf der Bühne?

Ausgehend von der Annahme, dass es sich bei der säkularen Zauberei um eine zeitgenössische Performance handelt, spürt dieser Beitrag aus tierethischer und ästhetischer Perspektive den vielfältigen Funktionen der Tiere in der Zauberkunst nach. Anhand exemplarischer, zum Teil auch skurriler Beispiele – z.B. einer schwebenden Kuh oder eines gedankenlesenden Hamsters – werden Mensch-Tier-Beziehungen im Kontext der „raren Künste“ diskutiert. Dabei wird auch gefragt, inwiefern die Zauberkunst von der Auseinandersetzung mit den Ansprüchen einer tiersensiblen Kunst profitieren kann.


Samuel Camenzind, PhD ist Philosoph und beschäftigt sich mit Fragen der angewandten Ethik, der Ethik der Mensch-Tier-Beziehung und der Ethik der Biotechnologie. Derzeit arbeitet er als Postdoc und APART-GSK Fellow (ÖAW) am Institut für Philosophie der Universität Wien. Zuvor hat er an der Veterinärmedizinischen Universität Wien, der Universität Zürich und an der New York University studiert. Sein Fragenkatalog „Beastly Ethics of Aesthetics - Analyse- und Reflexionsinstrument der ethischen Bewertung von Tieren in der Kunst” sollte als Grundlage jeglicher Zusammenarbeit mit nicht menschlichen Co-Partner*innen dienen. Samuel Camenzind ist seit 2023 Mitglied der Vereinigung für magische Kunst Wien (VMKW).

Freie Sitzplatzwahl

Veranstalter: INTERSPECIES ART HUB | Verein für speziesübergreifende Kunst | Arnezhoferstraße 5/29-30 | 1020 Wien | +43 680 3361463 | interspeciesart.world